A A A

Willkommen im Montessori-Kinderhaus "Arche"

Kindertageseinrichtung

Seit Oktober 1995 gibt es die Arche in Heinrichsthal. Die Arche ist heute eine kombinierte Kindertageseinrichtung, d.h. es werden regelentwickelte Kinder und Kinder mit speziellem Förderbedarf, Beeinträchtigungen und Verhaltensauffälligkeiten unter einem Dach betreut und gefördert.

Die Arche ist ein anerkanntes Montessori-Kinderhaus. 
In 4 Gruppen werden 52 Jungen und Mädchen im Alter von 4 Monaten bis 6 Jahren betreut. Die Kinder kommen aus den Städten und Gemeinden Meschede, Schmallenberg, Eslohe und Bestwig.

Betreuungszeiten

Die Kinder der heilpädagogischen Gruppen besuchen die Einrichtung ganztags von 8:15 Uhr bis 14:30 Uhr. Sie werden morgens mit Kleinbussen der Taxiunternehmen von zu Hause abgeholt und am Nachmittag wieder zurückgebracht.

Für die regelentwickelten Kinder der roten Gruppe und der gelben Gruppe (U3-Gruppe) besteht die Möglichkeit, die wöchentliche Betreuungszeit zu Beginn eines Jahres zu wählen.
Der Betreuungsumfang liegt bei 25, 35 oder 45 Wochenstunden.

Der Kindergarten ist zurzeit von 7:00 Uhr bis 16:30 Uhr und freitags bis 15:15 Uhr geöffnet.

Unsere Ziele

Unser Team aus Erzieherinnen, Heilpädagoginnen und Motopädinnen mit Montessori-Diplom will:

  • den Kindern das Gefühl von "angenommen sein" vermitteln und ihnen Geborgenheit schenken, jeder ist "von Gott ausgedacht und wunderbar gemacht", wir feiern die kirchlichen Feste im Jahreskreislauf;
  • den Kindern helfen, sich mit der Umwelt aktiv auseinander zu setzen;
  • die Kinder in ihrer Neugierde und Entdeckungsfreude unterstützen;
  • die Kinder dabei begleiten, ihre Kommunikationsmöglichkeiten zu erweitern;
  • die Kinder entsprechend ihrer individuellen Fähigkeiten zur größtmöglichen Selbständigkeit und Gemeinschaftsfähigkeit führen;
  • die Kinder in ihren körperlichen, geistigen und seelischen Entwicklungen begleiten und fördern; eine gute Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Kindergarten.

Unser Ziel ist es, gemeinsam mit den Eltern Wege zu finden, das Kind in seiner Entwicklung zu begleiten, positiv zu stärken und zu unterstützen.

Pädagogisches Angebot

Snoezelen-Raum

Der kleine Junge liegt auf dem Rücken und schaut mit großen Augen den aufsteigenden Luftblasen in Rosa und Lila hinterher. Sein Atem wird langsam ruhiger, sein Blick konzentriert. Im Snoezelen-Raum im Montessori-Kinderhaus Arche in Heinrichsthal können die Mädchen und Jungen entspannen und ihren Körper bewusster wahrnehmen. „Das ist eine unglaubliche Bereicherung unserer kombinierten Kindertageseinrichtung“, sagt Manuela Elias, die Leitung der Arche. 

In dem Raum befindet sich eine große Liegefläche mit Wassersäulen, in denen die Blasen mit verstellbaren Blasengrößen und Farben nach oben steigen. Zu ruhiger Musik kann im großen Wasserbett entspannt werden, bei dem die Schallwellen direkt auf das Bett übertragen werden. Projektoren mit bunten Effekten, LED-Lichtstrahlen als Vorhang und ein großer Sitzsack ergänzen das Angebot.

Besonders den 16 Kindern mit Behinderung können beim Snoezelen hren Körper als sensibles Empfindungsorgan kennenlernen und so neue Achtsamkeit für ihren Körper entwickeln. Dadurch falle laut Elias das Entspannen leichter, aggressives und autoaggressives Verhalten nehme ab und die Eigenaktivität und Kontaktfähigkeit nehme zu.

Möglich gemacht haben dieses besondere Angebot zahlreiche Spenden von den  Heimathelden des Caritasverbandes Meschede und „Aktion Mensch“.

Pädagogik

In der Arche arbeiten wir nach den Prinzipien der Montessori-Pädagogik. Diese stellt das Kind mit seinen Lern- und Entwicklungsbedürfnissen in den Mittelpunkt. Der Erwachsene hat die Aufgabe, die Lernumgebung vorzubereiten und unterstützend zu wirken. Neben der Montessori-Pädagogik bieten wir vielfältige Therapieangebote im Haus an, wie Motopädie, heilpädagogische Übungsbehandlung, sowie Logopädie, Ergotherapie und Physiotherapie mit externem Fachpersonal. Die konkrete Förderung orientiert sich an den individuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten der Kinder.

Aktivitäten

Neben vielen Veranstaltungen und Aktivitäten sind die gruppenübergreifenden Aktionen und Angebote besonders erwähnenswert: die täglichen Begegnungen im Haus und im Freien (auf unserem großen Außengelände), die gemeinsamen Projekte, der regelmäßige Singkreis und die bewegungstherapeutischen Angebote.

Neues aus der Arche

Familien der Arche und des Brückenprojektes feiern Adventsgottesdienst

Kurz vor dem 4. Advent trafen sich die Kinder des Montessori Kinderhauses „Arche“ in Trägerschaft des Caritasverbandes Meschede mit ihren Eltern, Geschwistern, Großeltern und Paten in der Wehrstapeler Kirche, um gemeinsam Gottesdienst zu feiern.

Gemeindereferentin Roswitha Gadermann zündete zu Beginn mit den Kindern die Kerzen am Adventskranz an und die Kinder sangen das Lied vom „Grünen, grünen Kranz“, das sie in der Adventszeit schon fleißig mit den Erzieherinnen in der Kita geübt hatten.

Zu der Geschichte der Laterne Lumino, die ihr Licht teilt und damit die Welt erhellt, hatten die Kinder sehr eindrucksvolle Bilder gemalt, die mit dem Beamer gezeigt wurden. „ Gott schenke uns und allen Menschen auf der Welt dein Licht und Frieden“ das wurde auch in allen Fürbitten deutlich, die Kinder und Eltern formulierten.

Inklusives Projekt

In den letzten Wochen ab Anfang November hatten sich ALLE in der Kita gemeinsam auf den Weg zur Krippe gemacht.

 Viele verschiedene Materialien der Montessori Pädagogik standen den 53 Kindern der Regelgruppen und der heilpädagogischen Gruppen dabei gruppenübergreifend zur Verfügung, um sich mit der Weihnachtsbotschaft und dem Evangelium auseinander zu setzen. Gemeinsam traf man sich an der großen Krippe unter dem leuchteten Stern im Flur und täglich wurde ein bunter Fußabdruck eines Kindes als Spur aufgeklebt, um zu verdeutlichen, dass das Weihnachtsfest immer näher rückt.

Der Inklusive Grundgedanke der Einrichtung und das „MITEINANDER“ waren ein weiterer Schwerpunkt des inklusives Projekts „Gemeinsam auf dem Weg“, das Anfang November bei einem Teamtag der Arche geplant worden war und dann mit den Kindern partizipativ umgesetzt wurde.

Auch mit den ukrainischen Familien, die das Brückenprojektes des Caritasverbandes besuchen, waren die Kinder nun gemeinsam auf dem Weg. Einige Eltern sangen ein ukrainisches Weihnachtslied und spielten Geige. Esther Voigt als Koordinatorin für die Arche und des Brückenprojektes freute sich besonders über die gemeinsame Feier des Gottesdienstes und die weitere Zusammenarbeit der Einrichtungen.

Zum Ende des Gottesdienstes konnte jeder das Friedenslicht aus Bethlehem in einem selbstgestalteten Glas mit nach Hause nehmen.

Das Montessori Kinderhaus Arche ist aktuell auf dem Weg zur Zertifizierung als Familienpastoraler Ort, berichtet Kitaleitung Manuela Elias.

Bischof Nikolaus zu Besuch bei den Arche Kindern

Große Aufregung herrschte im Montessori Kinderhaus Arche…wird der Nikolaus uns auch in diesem Jahr besuchen?

Bei einigen Kindern hatte der Nikolaus schon am Vorabend Stiefel, Socken und Teller gefüllt und dann… tatsächlich…kurz vor dem Mittag, klopfte er auch an der Arche an alle Gruppentüren.

Gemeinsam wurde gesungen und viele Fragen gestellt und beantwortet.

Natürlich hatte der Nikolaus auch für jeden einen Schokoladen-Bischof und eine Maandarine mitgebracht.

Mach´s gut, lieber Nikolaus, bis im nächsten Jahr!

 

(Wer hat unseren Niklaus erkannt? )

–Markus Bornemann…vielen Dank für Deinen Einsatz!!

Winterwanderung in der Arche

 

Obwohl das Novemberwetter seinem Namen alle Ehre machte, trafen sich am 30.11.  23 große und kleine Menschen aus der Arche zu einem weiteren Naturerlebnis-Nachmittag.                       

Zusammen wollten Sie etwas über die Vögel im Winter erfahren, die es bei Frost und Schnee schwer haben, Futter zu finden.

Bei einer kleinen Wanderung zum Wald oberhalb der Arche sammeln sie Naturmaterialien. Wieder am Kindergarten angekommen (wo schon ein Lagerfeuer in der Feuerschale brannte), mischten die Kinder zunächst Körner in erwärmten Rindertalg. Die Masse aus Fett und Körnern wurde über (getrocknete) Kiefernzapfen gelöffelt und so zum Aushärten aufgehängt. Mit Säge und Bohrer wurden dickere Äste für eine Vogelfutterstation zurechtgesägt, an der wir demnächst die Futterzapfen aufhängen möchten. Diese werden im Winter gerne von den Vögeln angenommen und die Kinder können mit etwas Glück zuhause oder in der Arche vielleicht den ein oder anderen heimischen Singvogel beobachten und kennenlernen.

Bei selbstgebackenen Plätzchen und warmen Getränken ließen Kinder und Erwachsene den Nachmittag am Lagerfeuer ausklingen (und freuten sich ehrlich gesagt auch auf einen kuschelig warmen Platz zuhause auf dem Sofa).

Gemeinsam auf dem Weg

Diese Woche sind wir mit unserem inklusiven Projekt „Gemeinsam auf dem Weg“ gestartet.

Während unseres Teamtages am vergangenen Samstag haben wir zusammen überlegt, wie wir uns gemeinsam mit allen Kindern auf den Weg zur Weihnachtsbotschaft machen können. Das soll besonders auch im Alltag und in unserem täglichen Handeln deutlich werden.

Dabei soll auch unsere Montessori Pädagogik und die damit verbundene vorbereite Umgebung mit vielfältigen Materialien zum Thema „Advent und Weihnachten“ gruppenübergreifend eingesetzt werden.

Nachdem wir gemeinsam das Martinsfest gefeiert haben, machen wir uns nun symbolisch Schritt für Schritt mit den Kindern auf den „Weg zur Krippe“.

Dazu wird jeden Tag bis Weihnachten der Fußabdruck eines unserer Kinder im Flur aufgeklebt.

Nach dem Zufallsprinzip wird so jedes Kind einmal bis Weihnachten seine Spur im Eingangsbereich hinterlassen.

Außerdem gibt es passend zur Weihnachtsgeschichte ab dem 1.Advent jede Woche einen religiösen Morgenkreis an der Krippe.

Unseren Weihnachtsgottesdienst feiern wir mit den Familien am Donnerstag, 15.12. um 15 Uhr in der Kirche in Wehrstapel.

 

 

HSK Sport Sonntag

Von November 2022 bis März 2023 organisiert der TV Eversberg 1888 e.V. vier HSK Sportsonntage.

Alle Kinder (rote, gelbe, grüne und blaue Gruppe) im Alter von 3 bis 7 dürfen an diesen Veranstaltungen gerne auch mit ihren Geschwistern teilnehmen.

Es erwarten euch abwechslungsreiche Bewegungslandschaften zum Toben und Sporteln.

Während des gesamten Sportangebotes muss ein Erziehungsberechtigter dabei sein!

An folgenden Terminen findet das Angebot statt:

20.11.2022 / 11.12.2022 / 26.02.2023

Sporthalle Eversberg

Schloßberg 6a, 59872 Meschede

12.03.2023

Tennishalle Eversberg

Alte Landstraße 27, 59872 Meschede

 

Das Angebot ist kostenlos und wer an drei von vier Terminen teilnimmt, kann am vierten HSK Sport Sonntag einen tollen Preis gewinnen!

Bitte denkt unbedingt an Sportkleidung und Hallenschuhe!

Bei Rückfragen zu diesem Angebot meldet euch gerne bei:

Daniela Hengesbach

0151- 51154394

Daniela1.hengesbach@gmail.com

Die Reihe der Natur-Erlebnistage des Montessori-Kinderhauses wurde am 28. September von 19 kleinen und großen Menschen aus der Arche eröffnet.

Ausgerüstet mit Karte und Kompass starteten wir vom Wanderparkplatz aus. „Wo geht´s lang…?“ schnell hatten die Kinder das richtige Wanderzeichen aufgespürt und es ging über Wurzeln, Stock und Stein bergan. Es gab so viel zu entdecken: Das Springkraut, das zwischen den Fingern „explodiert“, Pilze, Spechthöhlen und immer wieder Wanderzeichen.

 Mitten im Wald stand „…ein altes Haus! Und ein Kreuz… ist hier einer gestorben?“ Wir fanden heraus, dass es sich um die Grenserich-Kapelle handelte, einen alten Grenzpunkt. Auch Spuren von Wildschweinen entdeckten wir, sie hatten überall mit ihren Nasen den Boden umgegraben um Würmer und Larven zu finden. Immer weiter ging es Bergauf, gut dass wir Seile im Gepäck hatten, so konnten wir uns gegenseitig abschleppen.

Am Gipfelkreuz des Berges „Vogelsang“ hoch über Meschede wurden wir mit einer wunderbaren Aussicht über das Land der tausend Berge belohnt und ließen uns das Picknick schmecken. Hier probierten wir auch aus, wie man mit dem Kompass eine Karte „einnordet“, um sich dann mit Hilfe der Wanderkarte orientieren zu können.

Weiter ging es über den Felsenpfad zum schönsten Aussichtspunkt der Wanderung, dem „Felsenblick“. Hier hatte doch tatsächlich jemand eine Nachricht für die Kinder ins Gipfelbuch geschrieben: „Mit dem Rücken zur Bank werdet ihr mit zehn Schritten vorwärts einen Schatz in einem uralten Baumstumpf finden“ Und wirklich, der Baumstumpf gab sein Geheimnis preis: Jedes Kind bekam einen Wanderpass vom westfälischen Heimatbund, in dem Erlebnisse und Entdeckungen von zukünftigen Wanderungen eingetragen werden können. Ab jetzt ging es bergab, auf dem teils felsigen Pfad war Trittsicherheit gefragt. Nach dem gelungenen Tag freuen sich alle auf die kommenden Aktionen rum um das Thema "Natur erleben". 

Mögen Engel dich begleiten…unter diesem Motto feierten die „Schuwidus“-Kinder (Schulkind wirst du) mit ihren Eltern, Geschwistern und Großeltern einen Gottesdienst auf dem Hof der Arche mit Gemeindereferentin Roswitha Gadermann. Im Gottesdienst wurden auch die selbstgestalteten Kerzen gesegnet und an die Wegbegleiter erinnert, die die Kinder bis jetzt auf ihren Lebensweg begleitet haben. Nach der Segnung der Kinder wurden auch die Schultüten und Portfolio Mappen überreicht. Im Anschluss an den Gottesdienst gab es eine Schatzsuche und leckere Würstchen vom Grill.

Bei herrlichem Sonnenschein freuten sich viele Besucher und die verschiedenen Gruppierungen aus Wehrstapel und Heinrichsthal nach vier Jahren endlich wieder ein Gottesdienst zu Fronleichnam auf dem Spielplatz der Arche zu feiern. Pastor Reinold Schlappa zelebrierte die Messe, die wie alle Stationen unter dem Thema „Inklusion“ stand.

Die Dekoration vor dem Altar, die von der Kita gestaltete wurde, zeigt einige pädagogische Schwerpunkte des Montessori-Kinderhauses als kombinierte Kindertageseinrichtung.  An den verschiedenen Stationen gab es später auch verschiedene Texte zum Schwerpunkt Inklusion.

Abschluss war an der Schützenhalle, hier hatten die Schützen zum gemütlichen Beisammensein eingeladen.

Die musikalische Unterstützung übernahm die Musikkapelle Eversberg.

Überraschung im Montessori-Kinderhaus Arche: Schwester Cornelia hat die Kita viele Jahre geleitete, bevor es sie nach Bolivien zog. Dort hat sie Kinderhäuser nach Montessori aufgebaut. Nun war die 79-Jährige ein letztes Mal in Deutschland und hat ihrer ehemaligen Wirkungsstätte im Sauerland einen Besuch abgestattet. Die Freude bei ehemaligen Mitarbeiterinnen war groß und auch die neue Leitung der Arche, Manuela Elias, die Schwester Cornelia während ihrer Montessori-Ausbildung als Dozentin kennengelernt hatte, genoss den Austausch mit ihr. Ferdi Lenze, früherer Geschäftsführer des Caritasverbandes Meschede, freute sich ebenfalls über das Wiedersehen.

Mit einem täglichen Angebot zum Zähneputzen, kauintensiven Obst-und Gemüsemahlzeiten und dem gemeinsamen gesunden Frühstück einmal im Monat fördert das Montessori Kinderhaus „Arche“ in Heinrichsthal die Zahngesundheit der Mädchen und Jungen. Nun hat die kombinierte Kindertageseinrichtung das Präventionsprogramm „Kita mit Biss“ gestartet und dabei auch Eltern in den Fokus gerückt.

 „Mit gesunden Milchzähnen haben Kinder gut lachen und die besten Chancen für ein kariesfreies Gebiss, mit dem Kauen und Sprechen lernen kinderleicht ist.“ Diese wichtige Botschaft an die Eltern und Fachkräfte konnten Annette Pöllmann vom Arbeitskreis Zahngesundheit Westfalen Lippe und die Patenzahnärzte Dr. Uwe Haude und Niclas Haude bei einem gemeinsamen Besuch der Arche mit Kindergartenleiterin Manuela Elias nur unterstreichen. 54 Kinder mit und ohne Behinderung im Alter von 0-6 Jahren werden aktuell von 15 Fachkräften in der Einrichtung in Trägerschaft des Caritasverbandes Meschede betreut - und alle wissen, wie man seine Zähne gesund erhält.

Durch die intensive Zusammenarbeit mit den Patenzahnärzten soll nun auch der Beratungsaspekt für Eltern weiter intensiviert werden. So wurde vom Arbeitskreis Zahngesundheit ein großer Materialtisch aufgebaut, bei dem die Eltern über die richtige Zahnputzsystematik nach Entwicklungsstand, das Abstellen der Lutschgewohnheiten bis zum 3. Geburtstag und den Zuckergehalt in verschiedenen Lebensmitteln informiert werden. Bei den regelmäßigen Besuchen der Kinder in der Praxis lernen die Kinder zudem den Zahnarztstuhl und eine „Vorsorgeuntersuchung“ kennen, zum anderen besucht der Patenzahnarzt seit vielen Jahren regelmäßig die Kita, um das Zähneputzen zu üben oder ein gesundes Frühstück zu spendieren.

Nun wurde die interdisziplinäre Zusammenarbeit durch die Zertifikatsübergabe „Kita mit Biss“ offiziell besiegelt.

Foto: Manuela Elias, Kitaleitung, Annette Pöllmann Arbeitskreis Zahngesundheit und die Patenzahnärzte Niclas Hause und Dr. Uwe Haude (v.l.nr.)

Kontakt

Montessori-Kinderhaus "Arche"
Schulstr. 11, 59872 Meschede

Telefon: 0291 - 51081
Fax: 0291 - 9086029
arche@caritas-meschede.de

Jeden 1. Montag im Monat sind in unserer Arche 2 Hospitationen nach vorheriger Anmeldung willkommen.

 

#Über uns

Natürlich kennen Sie die Caritas, den Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche Deutschlands. Hierzu gehört auch der Caritasverband Meschede e.V. Seit 1946 sind wir in den Gemeinden und Städten Bestwig, Eslohe, Meschede und Schmallenberg aktiv. Wir haben viele Angebote für Familien, Kinder, Jugendliche, Migranten, Menschen mit Behinderungen und Senioren.

Unter den Stichworten:
Pflegen - Fördern - Helfen - Beraten
haben wir unsere Angebote zusammengefasst.

Pflegen

Krank sein und alt werden gehören zum Leben. Mit unseren Pflegeangeboten sorgen wir dafür, diese Lebensphase zu meistern.

Fördern

Wir fördern Kinder und Jugendliche in vielen unserer Einrichtungen. Menschen mit Handikaps werden in ihrer Lebensituation gestützt.

Helfen

Wir helfen vielseitig. Unsere Tafel, die Kleiderkammer und auch unsere ehrenamtlichen Helfer stehen allen Menschen zur Verfügung, die Hilfe benötigen.

Beraten

Wenn man nicht mehr weiter weiß: Warum nicht mal jemand fragen, der sich auskennt? Fragen Sie in unseren Beratungsstellen nach.