URL: www.caritas-meschede.de/pressemitteilungen/kicken-mit-der-caritas-6.-hallenfussballturnier-in/1345918/
Stand: 10.04.2018

Pressemitteilung

Kicken mit der Caritas: 6. Hallenfußballturnier in Brilon

Maskottchen: Das Cari-Häschen sorgte als Maskottchen für gute Laune auch jenseits des Spielfeldrandes. Maskottchen: Das Cari-Häschen sorgte als Maskottchen für gute Laune auch jenseits des Spielfeldrandes.Foto: Caritas Brilon / Sandra Wamers

Brilon. 16 Mannschaften, jeweils 8 Minuten Spielzeit: Anpfiff zum 6. Fußballhallenturnier des Caritasverbandes Brilon für Menschen mit und ohne Behinderung war jetz um Punkt 10.40 Uhr in der Vierfachturnhalle an der Jakobslinde. Um 16.45 Uhr stand der Sieger fest: Den schmucken Caritas-Pokal trugen die Titelverteidiger der Firma Oventrop heim – und das zum vierten Mal in Folge. Zweitplatzierte wurden die Spieler der Firma Centrotherm, die erstmals an den Caritas-Liga-Spielen teilnahmen. Platz Drei belegte das Team von Hoppecke Batterien.

 

Siegerstimmung: Das Oventrop-Team freute sich über den vierten Sieg beim Caritas-Fußballhallenturnier.Siegerstimmung: Das Oventrop-Team freute sich über den vierten Sieg beim Caritas-Fußballhallenturnier.Foto: Caritas Brilon / Sandra Wamers

Angetreten waren auch viele ehrenamtliche Helfer, die diese sportliche Großveranstaltung erst ermöglichten – und das buchstäblich von A bis Z. Die souveräne Regie über den An- und Abpfiff samt Regelwerk während der Spielzeit übernahm das Schiedsrichter-Duo Genga und Lennart Hohmann. Am Kaffeestand versorgte die Frauenriege von der Caritaskonferenz Thülen gemeinsam mit dem Caritas-Küchenteam Spieler und Zuschauer mit Süßem und Deftigem. Zu den ehrenamtlichen Engagierten gehörten auch die Helfer von der Briloner Vinzenzkonferenz sowie das Erste-Hilfe-Team vom DRK Brilon. Die 35-köpfige ehrenamtliche Caritas-Crew unter der Regie von Organisationleiterin Elke Nierfeld mit ihrem Team Bruno Gödde, Steffen Pawlowski und Martin Dross sorgten für einen super Veranstaltungsablauf. Als Moderatoren-Duo führten Pastor Ansgar Drees und Engelbert Kraft, Fachbereichsleiter Arbeit für Menschen mit Behinderung, durch das Turnier. Zu den vielen hochwertigen Preisen, die durch die vielen Sponsoren aus der lokalen Wirtschaftslandschaft ermöglicht wurden, gehörten beispielsweise ein E-Bike und ein Wochenende mit Cabrio.

Sportfreunde: Volle Ränge auf der Tribüne der Vierfachturnhalle an der JakobslindeSportfreunde: Volle Ränge auf der Tribüne der Vierfachturnhalle an der JakobslindeFoto: Caritas Brilon / Sandra Wamers

Beim Fußballhallenturnier waren Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam angetreten, und zwar als Sportler mit einem gemeinsamen Ziel: Mit gutem Teamplay, cleverer Taktik und passionierter Spielfreude das Runde ins Eckige zu bringen. „Fußball macht einfach Spaß und verbindet“, sagte Heinz-Georg Eirund, Vorstand Caritas Brilon. „Zum sechsten Mal kommen wir heute zusammen, um ein Turnier auszuspielen bei dem Menschen mit und ohne Behinderung miteinander und gegeneinander spielen.“ Der Erlös des Benefiz-Turniers geht in den Bau des neuen Spielplatzes für den Kombinierten Kindergarten St. Andreas in Brilon. 

Info-Kasten
Die Mannschaften von ABB, Diözesancaritasverband Paderborn, CENTROTHERM und der Kolpingfamilie Brilon waren zum ersten Mal dabei. Zu den mittlerweile schon traditionellen Kickern gehörten die Teams vom Post-Sportverein Brilon, dem Krankenhaus Maria – Hilf, der Stadt Brilon, der Firmen Oventrop Rembe, Egger und Hoppecke Batterien sowie der Sparkasse HSK. Aus dem Hause Caritas traten drei Mannschaften an: jeweils eine aus den Werkstätten IDL und Hinterm Gallberg sowie eine Betriebsmannschaft.